• +++ Bücherbasar in der Stadtbibliothek noch bis 21.10., jedes Buch 0,50€ +++ Die Festschrift zum Stadtfest kann für 3,50€ in der Touristinfo erworben werden +++ die DVD zum Stadtfest erscheint etwa Anfang November +++
StartseiteKontaktformularImpressum

Turmmuseum

Der 42 m hohe Wehr- und Wachtturm aus dem 14. Jahrhundert beherbergt seit 1952 das Städtische Museum, dass mit zu den größten Turmmuseen dieser Art in Deutschland zählt. Wo einst der Türmer mit seiner Familie das kärgliche Dasein fristete, findet der Besucher heute über 7 Etagen Wissenswertes zur Bergbau- und Stadtgeschichte, einheimische Mineralien, ein Funktionsmodell des Geyersberges, eine Posamentierstube mit Posamenten aus dem 18. Jahrhundert, die Glocken "Frieden" und "Einheit" im Geläut, die Lotterstube mit wertvoller Zinngerätesammlung sowie die Heimatstube hoch über den Dächern der Stadt.

Speziell Kinder im Grundschulalter lädt der Türmerjunge "Albin" zu einer ganz besonderen Erkundungstour ein: Wer seine kniffligen Aufgaben lösen kann, erhält seinen eigenen "Türmerpass" mit dem Entdeckerstempel und ein kleines Andenken an den Wachtturm.

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Freitag: 10.00 bis 15.00 Uhr
  • Samstag: 10.00 bis 16.00 Uhr

Urlaub vom 20. - 27. November 2017

Eintritt

  • Erwachsene: 3.50 Euro / Kinder: 1.50 Euro
  • Gruppen ab 10 Personen: Erwachsene: 3.00 Euro / Kinder: 1.30 Euro

Turmmuseum · Am Lotterhof 10 · 09468 Geyer
Telefon: 037346 1244 · E-Mail: turmmuseum-geyer(at)web.de

virtueller Rundgang durch das Turmmuseum Geyer: https://tour.360grad-team.com/de/vt/JdyPqEoA5r/d/8233/siv/1

Weihnachtsausstellung im Schnitzerheim

11 Heimat- und Weihnachtsberge von 0,5 bis 16 m² mit mechanischem Antrieb sowie Schnitzereien, Pyramiden und Klöppelarbeiten sind im Schnitzerheim zu besichtigen. Im Advent kann man in der gemütlichen Schnitzerstube am warmen Kachelofen den Schnitzern über die Schulter schauen und gern dürfen Gäste das Schnitzeisen selbst zur Hand nehmen.

1. Advent bis Ende Dezember: Samstag und Sonntag 13.00 bis 18.00 Uhr
Gruppen unter Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich
jeden Dienstag ab 19.00 Uhr öffentlicher Schnitzabend


Schnitz- & Krippenverein Geyer e.V. · Silberhüttenstraße 15 · 09468 Geyer
Mobil: 0151 55557316
Internet: www.schnitzerheim-geyer.mein-verein.de

virtueller Rundgang durch das Schnitzerheim Geyer: https://tour.360grad-team.com/de/vt/JdyPqEoA5r/d/23184/siv/1

Denkmal der Verkehrsgeschichte

Im Jahre 1888 brachte eine Schmalspurbahn den Anschluss an das Eisenbahnnetz. Die Strecke wurde 1967 stillgelegt. Am ehemaligen Bahnhof steht heute die alte Dampflok, die damals durch das Städtchen schnaufte: Personen- und Packwagen, dazu ein Einfahrtsignal, Wasserkran und Rottenkraftwagen sind zu besichtigen - Modelleisenbahnausstellung zu Festlichkeiten im Lokschuppen.

ganzjährig zu besichtigen

Lokschuppen Geyer · Bahnhofstraße 13 · 09468 Geyer

Entomologisches Museum

Insekten - die größte und erfolgreichste Tiergruppe unseres Planeten - sind gleichzeitig auch die Gruppe, über die noch relativ wenig bekannt ist. Kennen wir doch bis heute weniger als 5 % der zu erwartenden 40 Millionen Arten. Der größte Artenreichtum findet sich in den Tropen, speziell in den süd- und zentralamerikanischen Regenwäldern.

Mit dieser Ausstellung soll den Besuchern die Formenvielfalt und Ästhetik tropischer Insekten nahe gebracht werden. Bestaunen Sie Schmetterlinge - groß, wie ein Fußball; Kolibris - so klein wie ein Tennisball, Käfer, Zikaden und Libellen. Weiterhin befindet sich ein Mineralienhandel im Haus mit heimischen und ausländischen Steinen.

Dienstag und Donnerstag 15.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 9.00 bis 11.00 Uhr sowie jederzeit nach Vereinbarung


Familie Arnold · Ehrenfriedersdorfer Straße 14 · 09468 Geyer
Telefon: 037346 1289

Freizeitbad Greifensteine

Attraktives Freizeitbad am Fuße der Greifensteine mit Wellenbecken, Wildwasserkanal, Riesenwasserrutsche mit Beleuchtungseffekten, Familienbreitrutsche, Kinderbecken, Grotte, Außenbecken mit Liegewiese, Whirlpools, exklusive Saunalandschaft mit Rasul, Wellnessbereich VITA MARE und Kinderwellness.

täglich ab 10.00 Uhr
jeden Montag, außerhalb der Schulferien: "Relaxen unter Palmen"


Freizeitbad Greifensteine · Badstraße 2 · 09468 Geyer
Telefon: 037346 106100 · Fax: 037346 106112 · E-Mail: info(at)freizeitbad-greifensteine.de
Internet: www.freizeitbad-greifensteine.de

virtueller Rundgang durch das Freizeitbad: https://tour.360grad-team.com/de/vt/JdyPqEoA5r/d/7211/siv/1

Greifenbachtal

Einer der schönsten Wanderwege führt durch das Greifenbachtal. In dieser alten Bergbaulandschaft findet man zahlreiche Überreste wie Halden, Bingen und Stollmundlöcher aus der Zeit des Altbergbaues. Sehr idyllisch schlängelt sich z.B. der 12 km lange Bergbaulehrpfad "Silberstraße" vom Turmmuseum Geyer bis zum Schaubergwerk in Ehrenfriedersdorf durch das Greifenbachtal, vorbei an den Greifensteinen und dem Greifenbachstauweiher.

ganzjährig zu besichtigen, Informationen zu Führungen entlang des Lehrpfades erhalten Sie bei der Tourist-Information

Tourist-Information Geyer · Altmarkt 1 · 09468 Geyer
Telefon: 037346 10521 · Fax: 037346 10561 · E-Mail: touristinformation(at)stadt-geyer.de

Heideteich

Dieser stille Waldteich gehörte als Wasserreservoir um 1600 zur Vitriol- und Schwefelhütte und wurde im 18. Jahrhundert von der "Hochmutzeche" genutzt, die zu den Gruben des Silbergebirges "Am Knochen" gehörte. Heute dient er als Quellgebiet der Geyerschen Wasserversorgung und ist ein beliebtes Wander- und Ausflugsziel zu jeder Jahreszeit.

ganzjährig zu besichtigen

Ausgangspunkt: Parkplatz Zwönitzer Straße · 09468 Geyer

Kursächsische Postdistanzsäule

Errichtet 1730 auf Anordnung von König Friedrich August. Die Postdistanzsäule gibt Entfernungen zu Orten an, die mit der Postkutsche zur damaligen Zeit gefahren wurden.

ganzjährig zu besichtigen

Standort: Altmarkt · 09468 Geyer

Lotterhof

Der Lotterhof gilt als einzigartiges Zeugnis der Renaissancearchitektur im Erzgebirge. 1566 vom kurfürstlichen Baumeister Hieronymus Lotter errichtet, ist das Baudenkmal seit Jahren vom Verfall bedroht. Heute engagieren sich Mitglieder des Förderverein e.V. "Kulturmeile Geyer - Tannenberg" und viele Bürger um den Erhalt des Gebäudes.

Aussenbereich ganzjährig zu besichtigen, Informationen zu Führungen zum Tag des Offenen Denkmals, Benefizveranstaltungen sowie Konzerte und Vorlesungen erhalten Sie beim Förderverein

Förderverein e.V. "Kulturmeile Geyer - Tannenberg" · Am Lotterhof 11 · 09468 Geyer
Telefon: 037346 91546 · E-Mail: info(at)kulturmeile-geyer-tannenberg.de
Internet: www.kulturmeile-geyer-tannenberg.de

Virtuelle Reise durch den Lotterhof Geyer: https://tour.360grad-team.com/de/vt/JdyPqEoA5r/d/23178/siv/1

 

 

Natur- und Bergbaudenkmal Binge (Pinge)

Wahrzeichen der Stadt - 2 Bingebrüche in den Jahren 1704 und 1803 schufen diesen riesigen Einbruchkrater. Das Gestein litt durch die Abbaumethode (Kammerabbau) des Feuersetzens sehr an seiner Festigkeit und es kam zu diesen gewaltigen Einstürzen. Das Felsmassiv des "Knauers" ragt aus der kraterförmigen Vertiefung. Die Binge hat einen Durchmesser von ca. 200 bis 250 m und eine Tiefe von ca. 50 bis 60 m. Noch heute ruhen zwei verschüttete Bergleute unter den Gesteinsmassen. Es sind ehemalige Grubenbaue von etwa 250.000 Kubikmeter vorhanden. Durch den Bingekrater führt ein Lehrpfad, der über geologische Gegebenheiten sowie seltene Pflanzen und Tiere informiert.

Führungen im Sommerhalbjahr Mai bis Oktober, im Winter eingeschränkt möglich
Hinweis: Begehen auf eigene Gefahr (nur auf ausgeschilderten Wegen)

Führungen

  • allgemeine Bingeführung + Bergbaugeschichte
    Herr Kreft (EZV), Telefon: 037346 91796
  • Geschichte der Binge mit Erklärung des Einsturzkraters
    Bergbrüderschaft Herr Schüttke, Telefon: 037346 1276 oder Mobil: 0160 6614968
  • Feuer im Berg - alte Technologie im Bergbau + Altbergbauwanderungen im Greifenbachtal
    Gästeführer Herr Bochmann, Mobil: 0173 8783149
  • Kinderbingeführung mit Bingegeist
    Bergbrüderschaft Herr Schüttke, Telefon: 037346 1276 oder Mobil: 0160 6614968
  • Kinderbingeführung mit Rübezahl
    Gästeführer Herr Bochmann, Mobil: 0173 8783149

virtueller Rundflug über die Binge: https://tour.360grad-team.com/de/vt/JdyPqEoA5r/d/6536/siv/1

Rathaus der Stadt Geyer

Das heutige Verwaltungsgebäude ist im Jugendstil erbaut und bereits das vierte Rathaus der Stadt. Es wurde am 3. Dezember 1920 eingeweiht und gilt als eines der schönsten Sachsens. Heute beherbergt es die Stadtverwaltung, das Haus des Gastes sowie eine Bibliothek und die Tourist-Information.

ganzjährig zu besichtigen

Rathaus Geyer · Altmarkt 1 · 09468 Geyer

Schützhofturm

Der Schützhofturm, ehemaliges Treppenhaus einer Bergarbeiterunterkunft, ist das älteste erhaltene Zeugnis von den großen Zeiten des erzgebirgischen Bergbaues. Das angrenzende Gehöft - ein Freihof - gehörte anfänglich der Familie Thyle und Schütz, einem reichen Fundgrübnergeschlecht. Der noch vorhandene Turm trägt über seinem Eingang das Doppelwappen der Familien Thyle und Schütz. Der Schützhof war Wohnstatt, Herberge für Bergleute und Stätte der Bearbeitung von Erzen und diente in der Blütezeit des Bergbaues als Münzstätte.

ganzjährig zu besichtigen

Schützhofturm · Straße der Freundschaft 24 · 09468 Geyer

Sühnekreuz

Am Steinkreuz befand sich die letzte Richtstätte von Geyer. Sophie Elisabeth Melzer, die ihren Mann vergiftet haben soll, wurde hier 1753 als Giftmörderin hingerichtet.

ganzjährig zu besichtigen

Sühnekreuz · Am Steinkreuz 5 · 09468 Geyer

Wasserfall (Holzbruchbinge)

Dieses verbrochene Grubengelände gehörte zu den Schächten des Silbergebirges und grenzt an das einstige Vitriol- und Schwefelwerk und ist heute ein beliebtes Ausflugsziel mit Picknickgelegenheit und Wassertretbecken.

ganzjährig zu besichtigen

Ausgangspunkt: Parkplatz Zwönitzer Straße · 09468 Geyer

Wilder Mann

Der "Wilde Mann" ist eine überlebensgroße Holzfigur in der Nähe des Fernsehturmes - gestaltet vom Schnitz- und Krippenverein Geyer e.V. Es ist bereits die 7. Figur an diesem Standort. Jährlich am Pfingstsonntag zieht der bärtige Alte hunderte Spaziergänger an.

ganzjährig zu besichtigen

Ausgangspunkt: Parkplatz "Fernsehturm" Zwönitzer Straße · 09468 Geyer