• wegen Baumaßnahmen an der Bahnhofstraße 15 (ehemaligen HWSK-Baumarkt) ist die Straße in diesem Bereich vorübergehend voll gesperrt
StartseiteKontaktformularDatenschutzImpressum

Eric stürmt zu Olympiagold und -bronze in Südkorea

|   Eric Frenzel

Ungewohnt holprig war der Start für die deutschen Kombinierer in die Saison 2017/ 18. Mangelnde Sprungleistungen im Team verunsicherten die deutschen Athleten. Im südkoreanischen Pyeongchang wollten sie zurück zu gewohnter Stärke. Das gelang Eric Frenzel beim ersten Wettbewerb am besten, der auf den Punkt zu den olympischen Spielen 2018 fit scheint: Ein guter Sprung auf der Normalschanze bei schwierigen Windverhältnissen schuf eine optimale Ausgangsposition für den 10km Langlauf mit nur 36 Sekunden Rückstand auf den Führenden. Durch seine läuferische Stärke und eine taktische Meisterleistung konnte sich Eric am letzten Berg absetzen und den ersten Wettbewerb der Kombinierer dieser olympischen Spiele für sich entscheiden. Olympiagold für den Fahnenträger der deutschen Delegation in Pyeongchang!!! Sechs Tage später greifen gleich drei deutsche Sportler nach den Medaillen: Im Wettbewerb von der Großschanze und dem anschließenden 10km Lauf gewinnt J. Rydzek vor seinen Teamkollegen F. Rießle und Eric Frenzel. Solch einen deutschen Dreifach-Triumph hat es zuletzt 1976 gegeben mit U. Wehling (DDR), U. Hettich (BRD) und K. Winkler (DDR). Dieser Erfolg lässt Gutes vorausahnen für den Teamwettbewerb. Mit nur 6 Sekunden Rückstand auf Österreich nach dem Springen starten V. Geiger, F. Rießle, E. Frenzel und J. Rydzek in den 4x5km Langlauf. Die läuferische Stärke der deutschen Jungs ist famos und so krönen die deutschen Kombinierer die Olympischen Winterspiele 2018 mit dem Gold-Hattrick und feiern 30 Jahre nach Calgary wieder Teamgold in der Mannschaft und räumen damit in Pyeongchang alle drei Goldmedaillen für den DSV ab!

Zurück